Monat: Juni 2016

Tag 24 -Bist du Trenty ;)?

Gepostet am Aktualisiert am

Keine Sorge, ich bin der deutschen und halbwegs auch der englischen Sprache durchaus mächtig. Aber immer, wenn ich über irgendwas im Zusammenhang mit Trends lese, fällt mir eine Kandidatin bei Shopping Queen ein, die alles sehr „trenty“ fand und bei uns zumRuning Gag wurde.

Heute hingegen gehts um echte Mode-Trends und darum was frau darf, kann und so sie einen gewissen Reifegrad erreicht hat.

Wobei das  meiner Meinung nach keine Frage des Alters ist, eher eine der persönlichen Voraussetzungen und Geschmacks. Allen nun guten und weniger guten Ratschlägen vorausgeschickt, es gibt NIRGENDS in Stein gemeißelte Anweisungen wer/was/wann kann und darf. Jeder ist Herr bzw. Dame des eigenen Körpers und Willens. Wem das nicht passt der soll halt einfach anderswo hinschauen!

Meine persönliche Entscheidungsgrundlagen sin – davon habe ich ja bereits erzählt – zwei Fragen:

Tut ein Kleidungsstück etwas für mich?

und

Kann ich mir diesen Trend irgendwie zu eigen machen?

Voraussetzung dafür ist, man kann es gar nicht oft genug sagen, der selbstkritische, aber liebevolle Blick auf die eigenen Stärken und Schwächen.

Aber was kann man denn nun als reife Frau mit den aktuellen Trends anfangen?

Erstenmal bleibt festzustellen, dass heute keine Trends mehr diktiert wird, sondern eher vorgeschlagen werden und  auf der Strasse angenommen werden oder nicht. Bei meiner Recherche bin ich in jedem der großen Magazine auf unterschiedliche gestoßen.

Aber nun ist der Sommer und ein paar setzen sich anscheinend durch, wie Metallic,  Blau, Ethno, Prinzessin und u.a. die Carmen Blusen. 

Weiter geht es demnächst damit, wie du einen Trend mitmachen kannst.

 Bis morgen

eure

Ela

Gedanke des Tages:

Mancher Tag findet mehr im Kopf statt als in der Wirklichkeit.

Moment des Tages:

Überlegungen für eine ganz, ganz große Reise und mein Unterkiefer ist wieder prima.

Zitat des Tages:

Der Weg ist das Ziel

Foto des Tages:


Advertisements

Tag 23 -Das Leben ist bunt, die Mischung machts

Gepostet am Aktualisiert am

Letzte Nacht habe ich wirklich schlecht geschlafen, ich hatte ein mega schlechtes Gewissen, weil ich meinen Blogpost von gestern so fies fand. Und weil ich eh wach lag habe ich nachgedacht. Und beschlossen, künftig freundlich zu sein sachlich und ihr eine Chance zu geben.

Im Büro ist es heute sehr ruhig und ich finde einfach nicht den Hebel, mit dem ich einen verzwickten Fall lösen könntre, das ärgert mich. Ach ja, heute Morgen hatte ich wieder meinen REHA-Sport, seitdem ich die neue Physio habe, habe ich wirklich die ganze Woche keine (oder nur wenige) Schmerzen, das genieße ich wirklich. Nachdem ich beim Sport fleißig war  gönne ich mir immer was. Ich komme auf dem Weg vom Sport ins Büro  bei Butter Lindner (Berliner Feinkosthändler) vorbei und da gibt es sehr, sehr leckere Dinge von denen ich mir etwas fürs Büro kaufte. Heute war das ein Putenspieß mit einem Sellerie-Pfirsich-Salat … hmmmm. Es war einfach köstlich! Man muss sich auch selbst mal was Gutes tun, finde ich!

Der Nachmittag brachte leider auch keine neuem aufregende Erkenntnis, außer vielleicht, dass Männer wirklich anders ticken. Den Rest des Beitrags lesen »

Tag 22 – Hilfe, ich kann sie nicht riechen!

Gepostet am Aktualisiert am

Heute habe ich nach drei Wochen das erste Mal ein Problem mit dem Schreiben. Der Grund ist glaube ich, dass ich mich gerade etwas verwirrt oder verirrt (?) fühle. Ich gehöre eigentlich zu den Menschen, die in jedem erstmal das Gute sehen. Ich kann mich kaum daran erinnern, jemanden gar nicht und das auf Anhieb nicht zu mögen. Und genau das ist mir nun passiert, dass es sich um eine neue Mitarbeiterin handelt, macht es nicht gerade leichter. Ich weiß auch nicht, aber Den Rest des Beitrags lesen »

Tag 21 – Was tut Mode für mich?

Gepostet am Aktualisiert am

Heute Morgen stand ich mal wieder  vor meinem gut gefüllten Kleiderschrank und stellte fest: „Ich habe einfach nichts anzuziehen“. Kennt ihr das? Bestimmt!

Ich bin bekennender Shopping Queen-Fan und ich mag Herrn Kretschmer, uns Guido Maria. Aber mitmachen würde ich da nie im Leben, schon allein weil bestimmt alle vor Lachen zusammenbrechen würden, wenn sie meinen Schrank sehen würden. Den Rest des Beitrags lesen »

Tag 20 – Urlaub gebucht :)

Gepostet am

Die liebste Tochter war todtraurig, weil sie in diesem Jahr nicht noch eine zweite Reise mit Mama und Oma (im April waren wir in Budapest) vor sich hat und zwar das restliche Jahr ständig unterwegs sein wird, aber keinen Urlaub mehr haben wird.

Natürlich bin ich eine total liebe Mama, deren Urlaubsbudget  mit dem geplanten Urlaub im September eigentlich für dieses Jahr erschöpft war. Aber bekanntlich können Mütter ja zaubern, besonders wenn die lieben „Kleinen“ traurig sind. Also Den Rest des Beitrags lesen »

Tag 19 – Wenn du denkst, du denkst

Gepostet am

Ich hatte mich schon gefreut, euch  heute von meinem Ausflug mit den lieben Kollegen nach Neuruppin zu erzählen. Sie sind dankbare Objekte jeglicher Berichterstattung, besonders meine beiden Chefs, ich habe einen großen  (der eigentlich kleiner ist) und einen kleinen (Chef- ihr ahnt es- der kleiner ist). Den Rest des Beitrags lesen »

Tag 18 – auf der Flucht vor …

Gepostet am

Nein, keine Sorge, alle leben noch, sogar die Zahnärztin. Was aber auch daran liegen könnte, dass ich mich sonst heute 1,5 Stunden im Backofen Tram hätte aufhalten müssen.

Ihr ahnt es bestimmt, ich habe den Tag mit der Hitzeflucht verbracht und damit meine Freundin S. zu beneiden, die bei Temperaturen über 30 Grad regelrecht aufblüht.

Nein, ich bin nicht so und so habe ich mich heute auch nur kurz zum Supermarkt bewegt. Ansonsten kam der Ventilator zum Dauereinsatz. Mein Lieblingsort war genau in seinem Luftstrom, wechselseitig zierte ein nasser Waschlappen meine Stirn oder meinen Nacken.

Bewegt hat mich natürlich Den Rest des Beitrags lesen »