Tag 8 oder der vergesse Tag

Gepostet am Aktualisiert am

Wie kann denn das sein, ich vergesse doch glatt mal eben so einen ganzen Tag meines Lebens. Wahrscheinlich hatte ich ihn geistig einfach als unwichtig und langweilig abgehakt.

Der Alltag hatte mich wieder, ich hatte schlecht und zu kurz geschlafen, der Wecker war gemein und klingelte zur Unzeit. Im Büro war es, wie es immer im Büro ist und ich weiß noch mehr Dinge über meinen kleinen Chef (es gibt noch einen großen, der eigentlich kleiner ist), die ich nie wissen wollte. Und ich weiß jetzt, wie ein guter Katholik es umschreibt, wenn er die Frau seines guten Freundes vögelt und sie diesem abnimmt.

Mir ist auch aufgefallen, ich hätte doch Star werden sollen, Autogramme geben kann ich. Ich übe mich an Bergen von Unterschriftsmappen, nur der Ruhm und die Villa in Beverly Hills fehlen. Eigentlich doof, oder? Aber meine Unterschrift sieht toll aus 😉

Sollte ich noch erwähnen Brot gekauft zu haben und ohne zu  murren, die plörige Nudelsoße der liebsten Tochter gegessen zu haben? Oder das Island bei der EM fast Portugal geschlagen hätte und ich mich tierisch über Ronaldos dummes Gesicht gefreut habe?

Bis Morgen
eure
Ela

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s