Tag 127 – Ein Ach …

Gepostet am Aktualisiert am

…  wohnt unter jedem Dach.

Wie immer gibt es auch an unserem Wohnungsmärchen einen (kleinen) Haken.

Das kluge Töchterchen hat heute Früh recheriert und herausgefunden, dass ziemlich nah unserer schönen, neuen Wohnung einer von Berlins zahlreichen gefährlichen Punkte liegt. Schock! Was nun?

Am Nachmittag hatten wir sowieso einen Ausmess-Termin in der Wohnung. Wieder hat sie uns begeistert, meine Mutter ist hin und weg von der zentralen Wohnküche, für mich ist die Terrasse eine Oase und Tochter ist insbesondere von der Lage hingerissen.

Nachdem wir nun alles vermessen haben, wurde es langsam dunkel und wir beschlossen uns noch etwas umzusehen. Gefährlich kam es mir nicht vor, eher touristisch und ein paar Straßen weiter ist man mitten im „Milieu“. Aber das ist innerhalb des Berliner S-Bahnrings quasi überall so oder man zahlt kalt 20 € für den Quadratmeter. Wohnt man außerhalb wird die Einbruchgefährdung hoch oder der Hund ist begraben.

Wir waren dann (sehr lecker) essen und haben uns zur schlimmen U-Bahn-Station gewagt. Alles war ruhig.

Morgen Früh unterschreibe ich den Vertrag …

Bis dann

eure Ela

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s