Was macht eigentlich ein Testleser?

Natürlich weiß ich, was ein Lektor macht und weiß auch, dass Bücher redigiert werden, aber den Begriff Testleserin kenne ich erst, seit mir diese Aufgabe anvertraut wurde.

Eine meiner Facebook-Freundinnen ist Autorin. Sie erzählt immer viel von ihrer Arbeit, so auch, dass nun ihr neuer Teneriffa-Roman bald fertig sei. Ich war ) begeistert, meine Lieblingsinsel (na ja, eine davon). Für mich ist die Insel, besser gesagt, ihr Norden, mein Traum-, Zauberland. Natürlich – ihr kennt mich – konnte ich mir einen euphorischen Kommentar nicht ersparen.

Prompt lag in meinem Postfach die Frage: „Willst du Testleserin für das Buch sein?“ Vorsichtig frage ich erstmal nach, was denn so eine Testleserin macht?

Die Anwort war, ich müsse das E-Book unter den Aspekten: Story, Schlüssigkeit, was ist zuviel, was zu wenig lesen und ein paar Fragen zum Inhalt beantworten, lesen. Ach ja, das alles bitte schnell.

Da ich ja eh gerne überall meinen Senf zu gebe, hatte ich Lust und stimmte zu. Angst hatte ich nur davor, dass es mir vielleicht nicht gefallen könnte.

Ich bekam das Buch dann im Word-Format zugesandt und konnte die Überarbeitungsfunktion nutzen, was ich auch eifrig tat. Mir hat es Spaß gemacht und gewissenhaft schrieb ich meine Kritik/Anmerkungen/Vorschläge an den Rand und beantwortete zum Schluss die Fragen. Am schwierigsten war es für mich, langsam und genau zu lesen, dass tue ich nämlich fast nie. Am Ende nach Rücksendung schien Natascha alias Cornelia zufrieden und ich war erleichtert.

Da ich nicht die einzige Testleserin war, habe ich keine Ahnung, was die anderrn dachten, daher bin ich nun dabei, es noch einmal unter dem Aspekt: Was wurde umgesetzt?, zu lesen

Das Buch

Absturz ins Leben von Natascha Schwarz

In den nächsten Tagen werde ich berichten, wie mir der Urlaubsroman gefallen hat und warum ich ihn  gerne gelesen habe. Für die, diees bis dahin nicht abwarten können,  gibt es Absturz ins Leben derzeit für einen Sonderpreis von nur 99 Cent.

Liebste Grüße

Ela

5 Gedanken zu „Was macht eigentlich ein Testleser?

  1. Hallo liebe Ela,
    mensch, Testleser zu sein ist schon etwas spannendes. Ich hatte auch einmal die Möglichkeit über den Entwurf eines Romans drüber zu schauen und ich muss sagen, das ist wirklich ein großes Kompliment. Denn irgendwo wirkt man dann doch bei der Entstehung eines Romanes mit! 🙂
    Auf jeden Fall ist es eine wunderbare Erfahrung. 🙂
    Ich lasse ganz liebe Grüße da
    Natascha

    Gefällt 1 Person

  2. ich bin schon auf deinen Bericht über das Buch gespannt – ich lebe und arbeite schon seit einigen Jahren auf Teneriffa 🙂 Testlesen stelle ich mir sehr schwer vor, denn genau wie du sagst – langsam lesen ist auch nicht mein Ding …
    Liebe Grüße von der Insel
    Ingrid

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s