Definitiv nicht mein Jahr :(

Könnten wir bitte, bitte auf 2018 vorspulen? Ehrlich hätte ich einen Film gesehen, wo einer Darstellerin nun auch noch sowas passiert, hätte ich gesagt, die übertreiben total, sch*** Film!

Aber mal von vorne, am Mittwoch wäre nach Beendigung des Hamburger Modelle und den abgefeierten Überstunden mein erster regulärer Arbeitstag in diesem Jahr gewesen.

Heute hatte ich noch einen kleinen Arzttermin, weil mein Bein immer noch etwas zickt und schmerzt. Zum Glück 😉 gibt es ja diese Wunderspritzen, dachte ich, bekam sie und verließ gut gelaunt die Praxis, kaum 50 m weiter fühlte sich mein Fuß plötzlich so komisch an, es war als wäre er auf Glatteis, ich hatte ihn nicht mehr richtig unter Kontrolle. Da ich ja noch nicht weit war, rief ich meine Ärztin an, die meinte ich soll besser zurückkommen.

Gesagt, getan und auf der Nase gelegen, leider mitten auf der Straße. Ich hatte Glück, da waren total nette Menschen, die mir hoch halfen und mich über die Straße brachten. Etwas peinlich war es schon, also verkündete ich vollmundig, den Rest allein zu schaffen.

Leider falsch gedacht, drei Schritte später lag ich wieder, aber diesmal richtig und mit mit verdrehtem Fuß. Die netten Menschen waren unterdessen zurückgekommen (Danke, Danke, Danke unbekannterweise!!!) und halfen abermals. Bis vor die Praxis brachten sie mich, nur war ich inzwischen so durch den Wind, dass ich nicht mal mehr wusste, wo der Eingang ist. Ich hatte wohl einen klitzekleinen Schock! Ich hab dann meine Tochter und nochmal die Ärztin angerufen. Mit einem Rollstuhl wurde ich dann abgeholt, wieder eine neue Erfahrung … juhu.

Der Fuß war inzwischen richtig dick, also auf zum Röntgen, kein Bruch! Das nennt man wohl Glück im Unglück. Nach langer Wartezeit und Hinzukommen eines Orthopäden, die Diagnose: Bänderiss oder -dehnung. Weitere Diagnostik verhinderten Schwellung und der nahende Feiertag.

Ich konnte gar nicht laufen, Fuß schmerzte und war immer noch taub, aber ich wollte nicht dableiben, ein Krankentransport war nicht verfügbar und das in Berlin. Also mit dem Rollstuhl zum Taxi, Tochter bugsiert mich und die Gehilfen rein. Was dann kam war wohl das Schlimmste, der Weg bis in die Wohnung…

Langsam – am Morgen danach (War da nicht mal eine andere Bedeutung?) – geht es besser, der Fuß lebt wieder und ich noch 😉 Donnerstag bekomme ich hoffentlich eine endgültige Diagnose und auf jeden Fall eine schicke Orthese. Erstmal bin ich bis Ende der Woche krankgeschrieben. Wie peinlich mir das ist? Unbeschreiblich!

Liebste Grüße

Ela

Werbeanzeigen

23 Gedanken zu “Definitiv nicht mein Jahr :(

  1. Ich habe den „Gefällt mir“ Knopf nicht gedrückt, weil mir die Geschichte mit dem Fuß gefällt, sondern weil ich zeigen wollte, dass ich hier war und ganz liebe gute Besserung wünsche. Und dass wir ganz fix 2018 haben. 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Gute Besserung und die Peinlichkeit streich aus deinem Kopf.
    Wie sagt doch das alte Phrasenzitat, schlimmer geht immer.
    Weisst du was deine Ärztin gespritzt hat?
    Gardiola wollte als Bayerntrainer damals Kortison spritzen lassen, Müller W der Mannschaftsarzt nicht und durfte gehen.

    Gefällt 1 Person

  3. Guuuute Besserung!!!! Muss dir nicht peinlich sein. Freu Dich das sooo viele Menschen gleich zur Stelle waren um dir aufzuhelfen. Das ist doch das was zählt.
    Halt schön still, und schwupps springst du wieder wie ein junges Reh durch die Gegend.
    Liebe Grüße
    Gabi

    Gefällt 1 Person

  4. Das war wohl wirklich ein toller Tag ! Anscheinend hat die Ärztin da irgendetwas vermurkst oder die „Wunderspritze“ ist überhaupt nicht so empfehlenswert …. Jedenfalls gute Besserung ! Ich verbringe meine Rehab mit viiiiel Turnen …..

    Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön 🙂 Sie hat anscheinend den Nervus Fibularis getroffen, der dann in den Streik getreten ist.
      Turnen klingt gut, geht es dir schon besser? Ich wünsche guten Erfolg 🙂

      Gefällt 1 Person

    2. Na, das kann man dem armen Nerv aber nicht vorwerfen, dass er unter so heftigem Beschuss zusammenbricht ! Ja, bei mir geht was weiter. Zwar ist das Gelenk genauso kaputt wie vorher, aber offenbar kann man da doch noch einiges erreichen bevor es unters Messer muss

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s