Hilfe! Ich bin nicht perfekt

Wohl niemand der sich der (bösen!?) 60 nähert, ist perfekt, es sei denn ein Schönheitschirurg hat kräftig Hand angelegt und ob man dass dann Perfektion nennen kann? Für mich gehören diese Gestalten eher ins Gruselkabinett.  Ich denke Perfektion und Mensch sein schließen sich grundsätzlich aus, abgesehen vielleicht von der Handvoll Top-Modells einer jeden Generation, wie zu meiner Zeit Claudia Schiffer & Co.. Aber genau darum kamen ja sie und nicht wir in den Model-Himmel. Und was ist eigentlich „perfekt“?

Ansonsten hat doch jede von uns ihre Schwachstellen, nein Eigenheiten oder zumindest das was sie dafür hält. Meine Beine könnten beispielsweise länger, meine Brüste größer, meine Taille schmaler und mein Rücken gerader sein. Bei dir ist vielleicht der Po zu rund, die Zellulitis sagt: „Grüß dich!“ oder 10 kg dürften sich verabschieden (ach ja, die habe ich in meiner Aufzählung glatt vergessen).

Aber was soll das? Entweder wir ändern was, begeben uns in die Hände der zahlreichen Doktor Frankensteins, machen Diäten und bekommen schlechte Laue, kasteien uns im Fitnessstudio oder aber sagen endlich laut „JA“ zu uns. Andernfalls  könnte ich die Liste meiner Unvollkommenheiten ohne Ende fortsetzen. Logischerweise stellt sich an dieser Stelle die Frage, wie würde wohl eine zweite Liste mit all dem was toll an mir ist, wohl aussehen? Ich fürchte vor allem kurz, sehr kurz. Leider bin ich selbst nämlich mein schärfster Kritiker. Klar gibt es ein paar Sachen, die ich an mir okay finde, ohne „aber“ bliebe wohl kaum was. Bezeichnend was mir neulich auf Instagram passierte, eine Modelagentur schreib mich an und bekundete ihr Interesse. Was tat ich? Googlen, ob die als Betrüger bekannt sind. Dabei werden wir 50+-Frauen gerade hip, was ich ganz klar super finde. Aber ich, nee, sind die blind? Aber und das finde ich echt gut, habe ich auch – wie ich finde – echt gute Eigenschaft, ich kann mich vor einen Spiegel stellen und kann akzeptieren, was ich da sehe und zwar genauso wie es ist/ich bin. Denn ehrlich, ich habe mir fest vorgenommen, keine Zeit mehr mit Selbstzweifeln zu verschwenden.

Ich bin wie ich bin und das ist auch gut so, um mal unseren Wowi zu zitieren❣

perfekt

Wenn ich mal mein bisheriges Leben Revue passieren lasse, ist nie etwas gescheitert, weil ich bin, wie ich bin. Denn machen nicht gerade die Unvollkommenheiten einen Menschen besonders und liebenswert? Ich mag auf jeden Fall Menschen mit Ecken und Kanten, den Adonis hingegen, finde ich nur im Museum toll.

In diesem Sinne
Liebste Grüße

Ela

Werbeanzeigen

7 Gedanken zu “Hilfe! Ich bin nicht perfekt

  1. Claudia Schiffer ist blass und langweilig. Für mich nicht perfekt. Perfektion ist auch subjektiv. Wenn ich einen Mann liebe, ist der für mich perfekt und das ist meistens jemand mit interessantem Gesicht und kein glattgeleckter „perfekter“ Schönling.

    Liken

    1. Natürlich ist Schönheit immer subjektiv und ich fürchte, ich auch und so kann ich auch nur aus meiner Sicht schreiben Und klar, Liebe macht eh schöner als jeder noch so begabte Chirurg.

      Liebste Grüße Ela

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s