Foto der Woche

Tag 288 – Foto der Woche „Schaffe, schaffe …“

Gepostet am Aktualisiert am

Mein neustes Baby oder soll ich sagen Machwerk, dieses Blumentöpfchen, das ich mit Serviettentechnik verschönt habe. Aus einem ganz schlichten Keramiktopf für 99 Cent wird so ein nettes Wohnaccessoire.

An Utensilien habe ich gebraucht: 

3 verschiedene Servierten  (aus dem Bestand), weißen Avrylack sowie Servietenkleber/-lack.

Ich finde solche Tätigkeiten herrlich entspannend und es macht viel mehr Spaß, als alles imner zu kaufen.

Liebste Grüße und einen schönen Sonntag

Ela

Tag 252 – „Foto der Woche“ Blütenträume

Gepostet am Aktualisiert am

Vor meinem Küchenfenster blühen Narzissen und wir dürfen langsam wieder träumen von Blüten, blühenden Bäumen und träumen. In diesem Sinne das Foto, das letztes Jahr im April in Budspest entstanden ist.

Träumt ihr mit?

Liebste Grüße 

Ela

Tag 231 – Die Schönheit des Unscheinbaren „Foto der Woche“

Gepostet am Aktualisiert am

Diesen Schuss habe ich heute Vormittag gemacht, als ich meine Anwendungspause für einen Strandspaziergang nutzte.

Wie schön doch ein vertrocknetes  Dünengras (oder so?) sein kann. Hat es nicht seinen ganz eigenen Zauber? 

Tag 205 – 207 – Foto der Woche, klappt es?

Gepostet am Aktualisiert am

Wenn man nur zu Hause rumliegr bzw. mehr -sitzt, fehlt es doch an Input und ich merke ich werde träger und träger. Wenn ich nicht bald hier rauskomme, glaube ich echt noch die Welt besteht aus Shopping Queen, Tüll und Tränen und ähnlichem. Obwohl gestern war ich das erste Mal nach meiner OP wieder im Supermarkt und es hat sich echt gut angefühlt, ein kleiner Sieg über meine immer noch müden Beine.

Es wird Zeit, dass es endlich losgeht mit der REHA, wenn doch nur endlich das Okay der Krankenversicherung käme, mache ich am nächsten Mittwoch los . Auf dem Foto seht ihr wo, auch wenn es jetzt im Winter bestimmt anders aussieht, dann sein werde. Mehr wird noch nicht verraten …

Liebste Grüße 

Ela

Tag 197-200 – Darf ich vorstellen „Foto der Woche“

Gepostet am Aktualisiert am

In Berlin gibt es eine überaus charmante neue Miss. Ihre Hoheit Trulla von Entenhausen, wurde mit überwältigender Mehrheit zur Miss Snowstar von Berlin gewählt.

Ich bin sehr stolz, dass eine solch beeindruckende Persönlichkeit  quasi zur Familie gehört und es vor einigen Jahren in einer spektakulären Re-Transplantation gelungen war, diesen zauberhaften Kopf nach einem schweren Umfall zu retten.

The one and only Miss Snowstar:




Tag 184 – Projekt „52 Wochen“ und Foto der Woche : Frohe Weihnachten!

Gepostet am Aktualisiert am

Wo war eigentlich die Adventszeit? Wahrscheinlich wohl untergegangen im Umzugsstress. Aber unn hat (fast) alles seinen Platz gefunden und wir fühlen uns sauwohl im neuen Zuhause.

Nun aber ist Zeit zum Innehalten, zum Durchatmen, für uns und hoffentlich auch für euch.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen frohe, gesunde, friedliche Weihnachten, genießt es 🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄

eure

Ela

Tag 174-176 – Foto der Woche 4 „Back to the 80ties“

Gepostet am Aktualisiert am

Im #Foto der Woche zeige ich ein Foto, das ich entweder als besonders gut gelungen empfinde oder das in dieser Woche seine seine eigene Geschichte zu erzählen hat #FotoderWoche.

Heuer also zurück in die frühen 80iger. Ich habe nämlich beim Umzug eine lang vergessene Kiste mit alten Fotos gefunden.

Mich damals fand ich besonders interessant, weil es viel vom damaligen Styling (bunt und laut) zeigt, aber es auch nachvollziehbar macht, warum ich meine Locken seinerzeit als echtes und großes Problem empfand. Was für ein Wust Haar auf dem Kopf 😉 

Die Curly Girl-Methode kannte man noch nicht und ich habe mir andere Haare mehr gewünscht als einen Traumprinzen. Dieser buschige Mob war ja auch echt nicht so toll und ich war häufig der Verzwriflung nah. Mein Traum damals: lange glatte Haare, die im Wind wehen …

Aber alles wird gut, heute sind meine Haare und ich best Friends (also ähm meistens), die Entdeckung der Curly Girl-Methode war ganz schön wichtig für mich.