Selfie

Tag 338: Ich seh mir in die Augen 

Gepostet am Aktualisiert am

Mamchmal muss man das tun, sich in die Augen sehen. Nachsehen, ob mit dem eigenen Denken und Handeln noch alles okay ist. 

Komischerweise glauben viele Menschen, mir könne man jede  Emotion sofort ansehen, weil ich angeblich ein sprechendes Gesicht habe. Recht haben sie insoweit, dass ich in der Regel keine Lust habe meine Gefühle zu verstecken. Warum auch?

Aber wenn ich es darauf anlege, kann ich sogar ziemlich gut täuschen. Als Studentin, habe ich beim Pokern fast immer gewonnen und auch sonst, ist mir schon das eine oder andere Täuschungsmanöver gelungen 😉

Dabei ist es in Wirklichkeit nicht so schwer zu erkennen, was wirklich Sache ist: Augen lügen nicht.

Das Projekt 52 Wochen

Ein Jahr jede Woche ein Selfie und ein paar Worte/Gedanken dazu , das ist das Projekt von Zeilenende. Ich finde es spannend, was (m)ein Gesicht so übers Jahr erzählt. Nicht nur ich mache außer Zeilenende (er hat sein Projekt bereits beendet) mit, sondern auch:

 Gertrud TrenkelbachMarinscheMulticolorinasolera1847,trienchen2607Wili

Liebste Grüße

Ela

Advertisements

Tag 223 – „Projekt 52 Wochen“ Was es nicht alles gibt

Gepostet am

Ein Jahr jede Woche ein Selfie und ein paar Worte/Gedanken dazu , das ist das Projekt von Zeilenende. Ich finde es spannend, was (m)ein Gesicht so übers Jahr erzählt. Nicht nur ich mache außer Zeilenende mit sonern auch:

Die Anderen:

Gertrud Trenkelbach
Marinsche
Multicolorina
solera1847
trienchen2607
Wili

wp-1486032204858.jpg

Dieses Schild habe ich bei meinem Westerland-Besuch entdeckt, ich musste sehr lachen und es natürlich sofort fotografieren .

Tag 189 – Projekt „52 Wochen“, Teil 6

Gepostet am

Ws wird immer besser, ich liege im Krankenhaus und habe nun etliche Versuche hinter mir, mir ein Zugang legen zu wollen, aber nun hat es geklappt.

Also heute ein Selfie aus dem Krankenhaus.

Liebste Grüße

Ela

Tag 163  („#Projekt 52 Wochen 2“) -Ungeschminkt

Gepostet am Aktualisiert am

Das Projekt 52 Wochen (jede Woche ein Selfie) wurde von Zeilenende ins Leben gerufen und ich habe mich eingeschlichen , weil ich es toll finde 🙂

Ein ungeschminktes Selfie war doch bei Promies in diesem Jahr in. Und was die können, … Ich fand die Aktion ja ziemlich putzig, einfach weil „Ungeschminkt“ doch ganz normal ist.

Foto: Copyright 36TageimLeben, 2016

Und das, obwohl ich mit 12 angefangen mich zu schminken und bis heute daran festhalte. Ich zeige der Welt eben ich gerne mein bestmögliches Ich und irgendwie lege ich mit dem Make up meine Rüstung an, damit wird aus Ela Elchen, Frau Ela. Aber mich schminken, um in den Supermarkt zu gehen, den Müll rauszubringen, Klarschiff zu machen oder den Couchpotato zu geben, das kommt nicht in die Tüte, wer mich so nicht mag, soll halt wegschauen.

Selbst hier habe ich eher ein Problem damit, mich öffentlich zu machen. Ob nun geschminkt oder ungeschminkt, ist dabei relativ schnuppe. Aber man (frau) muss ja auch mal was wagen und darum nicht nur ungeschminkt, sondern auch noch mit Brille.

Liebste Grüße

Ela

Tag 155  („#Projekt 52 Wochen 1“) – Nicht schön, aber rot

Gepostet am Aktualisiert am

Ich kann Selfies eigentlich nicht leiden und meine eigenen am allerwenigsten. Ach ja und genau darum mache ich mit bei Projekt von Zeilenende. Es könnte ja sein, dass ich Selfie doch noch lerne, ich dann auch in der Selbstbeweiräucherei bade oder micht alternativ  vielleicht alle voll cool (für mein Alter finden, warum eigentlich immer dieser saublöde Halbsatz für alle ü40?) und außerdem habe ich einfach mal Bock drauf

20161123_071406.jpg
Sonnenaufgang

Keine Sorge, Big Sister ist nicht watching you. Eigentlich wollte ich gestern früh nur aus dem Bett durch die Jalousie den geilen Sonnenaufgang  knipsen. Hab aber die Frontkamera erwischt. Auf solch doofe Ideen kommt man auch, wenn man zu früh wach wird.

Außerdem liebe ich Rot am Himmel, egal ob abends oder morgens. Sagt das jetzt über mich?

Liebste Grüße

Ela