Ich bin ein bisschen traurig und wehmütig

Das war ich gestern tatsächlich, andererseits habe ich gedanklich einen Zeil meiner Teenagerzeit geistig nochmal durchlebt. Das war irgendwie auch ganz schön. Die Bilder kamen aus meinem Inneren, ich dachte an meine damalige beste Freundin, die ich kurz danach (leider) ganz aus den Augen verlor und sah mich wie wild in mein Tagebuch kritzeln.

David Cassidy ist tot

Er war mein großer Teenieschwarm. Ich war damals so 13 oder 14 und im realen Leben hatte ich mich, nach einem Sitzen neben dem Stuhl, dass sehr peinlich war, aber eine andere Geschichte ist, gerade wieder von der Liebe verabschiedet. Da war dann David aus der Partridge Family, der in meinen Augen unglaublich gut aussah und wunderschön sang, viel ungefährlicher. Meine Freundin Simone fand das auch und so sammelten wir eifrig den Bravo-Starschnitt, schrieben leidenschaftliche Liebesbriefe, die mit bunten Bildchen geschmückt wurden.Problematisch wurde es erst, als wir beide ihn heiraten wollten, denn, dass das nicht ging, war uns schon klar. Also losten wir, ich war die Verliererin und musste seinen jüngeren Bruder nehmen, der ja auch ganz süß war. Natürlich wuchsen wir irgendwann raus aus der Schwärmerei, seitdem habe ich eigentlich nichts mehr von ihm gehört. Aber als ich von seinem Tod mit 67 hörte, denenzkrank und mit kaputter Leber machte mich das doch traurig.

Wer ihn hören mag

R.I.P.